Über mich

Tristan Vitus Tollmann, geboren am 20.10.1997 in Düsseldorf, wuchs behutsam mit seinem größeren Bruder und seiner jüngeren Schwester in einem ländlichen Vorort von Neuss bei Düsseldorf auf.
Begeistert und fasziniert von der Vielfalt der Malerei lernt Tristan schon in jungen Jahren die Kunst des Malens bei seinem Vater und entwickelt seine Fähigkeiten stetig weiter. Seine unermüdliche Fantasie und Hingabe ermöglicht ihm die Menschen von seiner Kunst zu beeindrucken.

Sein Vater Markus Tollmann ist ein namhafter Künstler, von dem Tristan das Talent zum Malen in die Wiege gelegt wurde. Auch sein Großvater Günter Tollmann war bereits ein bekannter Maler, Bildhauer und Objektünstler. Er arbeitete mit Yves Klein sowie Jean Tinguely, mit denen er eine langjährige Freundschaft pflegte.

Tristans Malereien beziehen sich auf das Wesentliche und gerade seine Zeichnungen zeigen eine sehr reduzierte Ausdrucksform.
Seine Aquarellarbeiten sind klar ausgearbeitet und perfektioniert in der Farbauswahl.
Bei großformatigen Bildern lässt er sich inspirieren von Georges Braque, Juan Gris, sowie Kandinsky oder Picasso.
Seine Werke malt er im Stil des Kubismus. Die sorgfältige Auswahl seiner Farben und des Materials machen jede seiner Arbeiten zu einem einzigartigem Kunstwerk.

Nicht nur mit Pinsel und Farbe ein Talent, sondern auch als Koch hat er eine Möglichkeit gefunden sich leidenschaftlich auszudrücken. Somit spiegeln sich seine Ader zur Perfektion und das künstlerische Talent 2015-2018 in seiner Kochlehre bei dem französischen Sternekoch Jean-Claude Bourgueil wieder.

Eines seiner Werke bringt er ganz besonders mit der Kochkunst in Verbindung: l'inspiration de cuisine (2017). Ein Bild im Stil des Kubismus, farbintensiv und dennoch sehr reduziert auf die wichtigsten Einzelheiten.